MMA
Mixed Martial Arts

Beim MMA ("Mixed Martial Arts") handelte es sich -zunächst- eigentlich nicht um eine eigenständige Sportart, sondern um ein Regelwerk für Vollkontakt-Wettbewerbe, bei dem Stand- und Bodenkampf vereint wurden.

Im Wettkampf sind sowohl Schläge und Tritte als auch Würfe, Hebel- und Würgetechniken erlaubt. Auch am Boden darf weiter geschlagen, z. T. auch getreten werden. Ziel ist es, den Gegner durch Aufgabe (Abklopfen), Knock-Out oder Kampfabbruch durch den Schiedsrichter zu besiegen. Auch ein Punktsieg nach einer vorher festgelegten Rundenzahl ist möglich.

MMA sollte es ermöglichen, dass Kämpfer aus verschiedenen Kampfsportarten unter einem gemeinsamen Regelwerk gegeneinander antreten konnten.

Erste Wettkämpfe dieser Art wurden in der westlichen Welt und in Japan ab den 1980er Jahren veranstaltet. Durch die fast 40-jährige Entwicklung des Regelwerks und dem gezielten Training dafür, hat sich das MMA mittlerweile nun doch zu einer eigenständigen Sportart entwickelt.

MMA gewinnt seit einiger Zeit auch in Deutschland immer mehr Anhänger.

MEHMET YÜKSEL
Trainer Grappling/MMA

Meine ersten Erfahrungen mit dem Ringen machte ich mit 22 Jahren. Zu Beginn meiner Ausbildung ... weiterlesen

© 2014-2017 GORILLA GYM HAMBURG - Impressum